Wohin am 8. März?

Wien

In Wien wird die traditionelle FrauenMädchenLesben-Demo am Internationalen Frauentag stattfinden. Ab 15 Uhr, Treffpunkt U6 Josefstädterstraße.

Veranstaltung des Vereins AÖF: „Gewalt macht krank. Medizinische Versorgung von gewaltbetroffenen Frauen“, Vorträge, Podiumsdiskussion und Film, ab 16 Uhr, Wiener Urania. Weitere Infos 

Abends im Filmhaus Kino: FrauenFilmTage 2014. Programm 

„Offenes Rathaus“ in Wien. Programm

Sonderführungen im Kunsthistorischen Museum zugunsten von Frauenprojekten. Infos 

Führung durch die Geschichte des „Frauenstudiums“ an der Uni Wien. Infos 

Abends im KosmosTheater: „Herzschritt

Innsbruck 

kinovi[sie]on am Internationalen Frauentag. Filme/Lesung/Fest. Infos 

Lange Nacht des Frauenfilms im Metropol Kino. Infos

Graz

Eine umfangreiche Termin-Sammlung gibt es auf der Website des Freien 8.März-Komitees.

Linz 

Feminismus & Krawall! Performances, Konzerte, Party. Infos 

St. Pölten 

Schwerpunkt Internationaler Frauentag im Cinema ParadisoFilme, Diskussion, Lesung

Salzburg 

Der Internationale Frauentag in Salzburg Stadt und Land – eine Sammlung mit empfehlenswerten (und nicht so empfehlenswerten) Veranstaltungen.

Fish Tank

Letztens habe ich zufällig „Fish Tank“ in meiner Videothek entdeckt, ein britischer Film, den ich 2009 leider verpasst habe. Er erzählt die Geschichte der 15-jährigen Mia, die in prekären Verhältnissen zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester in Essex lebt. Hauptdarstellerin Katie Jarvis legt eine unglaubliche Performance hin, ein Nachwuchs-Talent, das Regisseurin Andrea Arnold zufällig entdeckt hat. „Fish Tank“ thematisiert soziale Verhältnisse am Schnittpunkt von Klasse und Geschlecht und schließt damit an eine britische Tradition an, „doch wo der Social Realism der Altmeister oft zu sehr in Richtung Sozialromantik driftet, fügt Andrea Arnold, die mit ihrem Kurzfilm Wasp 2005 einen Oscar gewann, dem Genre eine neue, aggressivere Nuance hinzu“ (spiegel.de). Anschauen!